SPD Gingen-Kuchen

Jusos zeigen mit SPD-Kreisverband klare Haltung

Der Juso-Kreisverband appelliert an Vernunft und Solidarität im Umgang mit der Corona-Pandemie. "Wir sind fast am Ende der Pandemie. Wir dürfen jetzt nicht alles, was wir in den vergangenen Monaten erreicht haben, aufgeben" sagt der Juso-Kreisvorsitzende Julian Schweizer. Die Jusos wollen mit ihrem Aufruf vor allem junge Menschen motivieren, sich weiterhin solidarisch zu verhalten. Die Kreisvorsitzende Antonia Philipp sieht in der Kampagne vor allem ein Ziel: "Junge Menschen haben in der Pandemie genug gelitten, deswegen wollen wir nicht nur klare Haltung zeigen, sondern auch mit ihnen ins Gespräch kommen. Der Diskurs mit ihnen ist uns sehr wichtig." Interessierte dürfen sich deswegen gerne jederzeit an die Kontaktdaten der Kreisvorsitzenden wenden.

Mit ihren eignen Slogans "Corona-Impfung statt Corona-Spaziergang", "Fakten statt Fake News", "Solidarität statt Spaltung" und "Zusammenhalt statt Querdenken" werben die Jusos und der SPD-Kreisverband in der kommenden Zeit auf ihren sozialen Medien.

Juso-Treff mit Heike Baehrens MdB

Kontroverse Diskussion zu Ukraine, Flüchtlingspolitik und TTIP bei den Göppinger Jusos

 

Am vergangenen Samstag trafen sich die Göppinger Kreis-Jusos zum monatlich stattfindenden Juso-Treff im SPD-Bürgerbüro, dieses Mal mit der Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens.
Unter dem Motto “Aktuelles aus der Bundespolitik” wurde unter anderem über den Ukraine-Konflikt kontrovers diskutiert. Die Jusos waren sich einig, dass eine weitere Aufrüstung unter allen Umständen vermieden werden müsse. “Die Annexion der Krim und die Besetzung von Teilen der Ostukraine durch Russland sind klare Völkerrechtsverstöße, die nicht unkommentiert bleiben dürfen. Gleichzeitig kann niemand in Europa eine Ausdehnung des Stellvertreterkrieges zwischen den USA und Russland ernsthaft wollen”, so Juso-Kreisvorsitzende Stefanie Anger. Auch Heike Baehrens, betonte: “Wir brauchen eine diplomatische Lösung. Wir dürfen keine einseitige Politik gegen Russland betreiben. Beide Seiten müssen sich an einen Tisch setzen”. Daher sehe sie die derzeitigen Wirtschaft- und Rüstungssanktionen als den richtigen Weg an, um den Verhandlungsdruck aufrecht zu erhalten. Die möglichen Aufnahme der Ukraine in die NATO lehnte Baehrens dagegen ab, da diese aus ihrer Sicht den Konflikt weiter anheizen würde. Juso-Pressesprecher Canel Kaya sprach sich hingegen dafür aus, die Sanktionen möglichst bald zu lockern, um Russland zum Einlenken zu bewegen.

Kommunalwahl

In diesem Jahr dürfen erstmals auch Jugendliche ab 16 Jahren ihre Stimme bei dem Kommunalwahlen in Baden-Württemberg abgeben, einer der Verdienste der grün-roten Landesregierung. Dies und die Tatsache, dass sich etliche junge Kandidatinnen und Kandidaten auf den SPD-Listen im Kreis für ein Amt im Gemeinderat oder Kreistag bewerben, nahm der Kreisverband der Jusos Göppingen zum Anlass, sich auf einem Wochenendseminar am 15. und 16. März 2014 im Naturfreudehaus Immenreute eingehend mit den am 25. Mai 2014 anstehenden Kommunalwahlen zu beschäftigen.

 

Juso-Treff zum Thema Datenschutz auf der Göppinger Waldweihnacht

Am 07.12.2013 kamen die Jusos zum monatlichen Juso-Treff auf dem Göppinger Weihnachtsmarkt zusammen. Leitthema diesmal war der Datenschutz auf internationaler, nationaler und persönlicher Ebene.

Jusos freuen sich über gewonnene SPD-Mandate

Die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in der SPD (Jusos) gratuliert den beiden gewählten Abgeordneten im Landkreis Göppingen, Sascha Binder und Peter Hofelich. Das Ergebnis zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger einen echten Wechsel in Baden-Württemberg wollten und sich eine andere Form der Politik wünschen. Das überdurchschnittliche Abschneiden beider Kandidaten ist ein großer Vertrauensbeweis und beweist, wie fest Sascha Binder und Peter Hofelich in der Region verwurzelt sind. Die Jusos sehen sich durch das rege Interesse vieler Erstwähler auch in ihrer Ansicht bestätigt, dass die junge Generation keineswegs Politikverdrossen ist. Vielmehr wünschen sich viele Menschen - jung und alt - eine ehrlichere und zuhörende Form der Politik. Das erstmalige Erringen eines SPD-Mandats im Wahlkreis Geislingen und das erneut erfolgreiche Abschneiden im Wahlkreis Göppingen zeigen, dass ehrliches und engagiertes Handeln von den Wählern auch honoriert wird.

"Sarrazin tritt Grundwerte der SPD mit Füßen"

Kreis Göppingen.
Der Juso-Kreisverband Göppingen unterstützt die Bundesspitze der SPD um Sigmar Gabriel darin, über ein Parteiordnungsverfahren gegen Thilo Sarrazin dessen Parteiausschluss anzustreben. "Wir brauchen das deutliche Signal: Für Eugeniker und Rassentheoretiker ist kein Platz in der SPD", sagt der Juso-Kreisvorsitzende Matthias Genchi. Sarrazins abstruse Theorien über Menschen verschiedener Religionszugehörigkeiten, die von Geburt an angeblich weniger intelligent seien, und seine schon oft geäußerten Provokationen, die sozial Benachteiligte diffamieren und stigmatisieren würden, sind aus Sicht der Jusos der Sozialdemokratie unwürdig. "Sarrazin tritt die Grundwerte der SPD und ihren Kampf für eine offene und tolerante Gesellschaft mit Füßen."Gleichzeitig mahnen die Jusos an, die Debatte über die Erfolge und Misserfolge deutscher Integrationspolitik offen und ehrlich zu führen.

Geislinger Zeitung